Erste Lockerungen im Josephsheim

Am Freitag, den 12. März 2021 werden die Impfungen im Josephsheim abgeschlossen sein. Neben den Bewohnern und den Mitarbeitern wurde auch den Ehrenamtlichen die Möglichkeit gegeben sich impfen zu lassen, die sehr viele wahrgenommen haben. In unserer Einrichtung gibt es natürlich auch weiterhin keine Differenzierung im Leben und Arbeiten zwischen Geimpften und Nichtgeimpften.

In Absprache mit den Heimleitern der anderen Wohn- und Pflegezentren der Deutschsprachigen Gemeinschaft, mit dem zuständigen Fachbereich des Ministeriums und dem zuständigen Minister wurden inzwischen Lockerungsmöglichkeiten für die kommenden Wochen beschlossen.

Erste Lockerungen wurden bereits Ende Februar umgesetzt:

  • Unsere beiden Friseurinnen können (unter den gleichen hygienischen Auflagen wie außerhalb der WPZS) wieder ins Haus kommen und unseren Bewohner ihre Dienstleistungen anbieten.
  • In den Wohnbereichen Nispert und Langesthal können die Bewohner wieder ohne Masken an den verschiedenen Angeboten teilnehmen (so wie dies für Ravel, Heidberg und Libermé bereits der Fall war).
  • Die Angebote in den Wohnbereichen werden weiter ausgebaut. Die Wohnbereichsleiter informieren die Bewohner wöchentlich über diese Angebote.
  • Rund um das Wohn- und Pflegezentrum für Senioren dürfen die Bewohner nun auch gemeinsame Spaziergänge in Vierergruppen machen. Insbesondere für die Bewohner von Ravel, Heidberg und Libermé werden wir dies in Begleitung verstärkt umsetzen, nachdem die Bewohner von Nispert und Langesthal dieses Angebot (meist alleine oder zu zweit) durchgängig genutzt haben.

Den zweiten Teil der Lockerungen führen wir, wie vom GEMS, der Expertengruppe für die Covid-19-Krisenstrategie, die dem nationalen Sicherheitsrat beratend zur Seite steht, vorgegeben, zehn Tage nach Abschluss der Impfungen ein. Da die Impfangebote sehr gut wahrgenommen wurden, werden wir nach dem 12. März 2021 die Vorgaben von 90% bei den Bewohnern und 70% bei den Mitarbeitern (mehr als) erfüllen.

Dementsprechend werden wir ab Dienstag, den 23. März 2021:

  • einige Angebote in Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen wieder anbieten können (z.B. Wortgottesdienste). Unsere Bewohner werden von den jeweiligen Wohnbereichsleitern in den nächsten Wochen auch über diese Angebote informiert.
  • die Angebote der Besuche erweitern. Konkret heißt das, dass wieder Zimmerbesuche möglich sein werden (die weiterhin nach Terminabsprache und unter Einhaltung der hygienischen Maßnahmen stattfinden). Dadurch wird sich auch die Anzahl der Besuchsmöglichkeiten erhöhen. Nähere Informationen hierzu finden Sie hier.